Veranstaltungen

Hier finden Sie Informationen über unsere Vorankündigungen, das Kontaktcafe und den Treff gemeinsam Aktiv

Qualifizierungskurs zur Betreuung von Menschen mit Demenz

Sie haben Lust sich sozial zu engagieren?
Sie möchten sich gerne in einem netten Team neuen Herausforderungen stellen und etwas Sinnvolles tun, das sie auch persönlich anspricht und weiterbringt?
Wir suchen

bürgerschaftlich Engagierte

für die Mitarbeit in unseren Betreuungsgruppen für Menschen mit Demenz. Zur Vorbereitung auf diese Aufgaben bieten wir Ihnen die Möglichkeit an einem Qualifizierungskurs teilzunehmen. Dort vermitteln wir Ihnen Wissen und Fähigkeiten zum Umgang mit Menschen mit Demenz.

Vom 01.02.2022 bis 03.05.2022 jeweils dienstags von 18.30-20.30 Uhr
der Kurs pausiert über Ostern. Es gilt die 2G+ Regel

Für eine Mitarbeit in der Betreuungsgruppe erhalten Sie eine Aufwandsentschädigung.
Über Ihr Interesse freuen wir uns sehr. Gerne beantworten wir in einem persönlichen Gespräch Ihre Fragen.

Bitte melden Sie sich bei:

Kursleitung: Ulla Fuhr
Sozialstation Markgräflerland e.V.
Hauptstr. 147
79379 Müllheim
07631/1777-26
u.fuhr@sozialstation-mgl.de

Aktuelles – Fachbereich Demenz

Unsere Gruppenangebote finden weiterhin im genehmigten und geschützten Regelbetrieb statt.

WER

für Menschen mit kognitiven Einschränkungen oder einer Demenzerkrankung

WIE

Umfassendes Hygiene-und Schutzkonzept
Hoher Anteil der Teilnehmer besitzt bereits einen Impfschutz

WARUM

Gezielt helfen durch Aktivierung und Förderung, Teilhabe und soziale Kontakte zur Entlastung von Angehörigen

WO

Montags in Badenweiler
Dienstags in Buggingen
Donnerstags in Sulzburg
Freitags in Müllheim

KONTAKT + INFORMATION

»Demenz-Telefon«
Sozialstation Markgräflerland
Montag bis Donnerstag
07631/ 17 77 26

Wir freuen uns auf Sie!

Unterhaltung und Hilfsangebote in „Corona-Zeiten“ im Betreuten Wohnen

Müllheim und Buggingen

Die Bewohner/innen und die Leitung des Betreuungsdienstes, Frau Martina Gröger mit ihrer Kollegin, Gabi Späth, möchten sich auf diesem Wege ganz herzlich für die vielen guten Taten und Unterstützungen in den letzten Wochen bedanken.

Viele Bürger/innen haben sich mit ihren Hilfsangeboten eingebracht, um den älteren Menschen in der Isolation eine Freude zu bereiten.

In Zusammenarbeit mit Marion Kampmann, Fachbereich Senioren der Stadt Müllheim, konnten viele Kontakte hergestellt werden.

Felix Hempel hat im Garten die Bewohner/innen in Müllheim auf ihren Balkonen und Laubengängen mit seinem Fagott beim Frühlingsliedersingen begleitet.

Familie Marquigny hat die Osterandacht musikalisch mit ihrem Violinenspiel mitgestaltet und war vor kurzem noch einmal zu einem kleinen Abendkonzert im Garten der Wohnanlage.

Regelmäßig findet im Betreuen Wohnen „Unterer Brühl“ auch die Balkongymnastik für die Bewohner/innen statt. Dies wird bei schönem Wetter sehr gerne angenommen, können hier die Abstandsregeln gut eingehalten werden.

Im Juni erfreute die gesamte Wohnanlage das „Quarantäne-Quartett“ aus Freiburg mit einer zur abendlichen Stimmung passenden, eigenständigen, halbakustischen Mischung aus Jazz, Folk, Pop und Rock. Es wurde geklatscht und getanzt, es war eine große Freude, auch für die engagierten Musiker aus Freiburg.

Nicht zu vergessen die tollen Mädels vom Zirkus Ragazzi mit ihren Kunststücken.

Auch In Buggingen gibt es regelmäßige Balkongymnastik für alle Bewohner/innen und einige musikalische Beiträge erfreuten die Bewohner/innen und auch die Wohngruppe.

Akkordeonspieler Wolfgang Hamm und der Bewohner Herrn Rindfleisch als Flötist begleiteten die kleine Osterandacht von Frau Gröger.

Bei herrlichem Sonnenschein fand am Garten an Christi Himmelfahrt eine kurze Andacht mit Herrn Pastor Joachim Scheffler statt. Begleitet von der Bergmannskapelle mit Mailiedern und dem Badner Lied hatten die Bewohner/innen viel Freude beim Mitsingen. Die Bergmannskapelle spielte erneut im Juli bei hochsommerlichen Temperaturen.

Im Juni trat auch hier das „Quarantäne-Quartett“ aus Freiburg auf und erfreute die Bewohner/innen, ebenso nahm auch die Wohngruppe an den Vorträgen teil.

Im Juli hatten wir die „Markgräfler Spätlese“, unter der Leitung von Erwin Bornemann, im Garten der Wohnanlage und es war ein fröhliches Schunkeln, Singen und Tanzen auf den Balkonen und Laubengängen.

Nicht zu vergessen sind die Hilfsangebote aus der Nachbarschaft, Frau Reichert, hat für die Bewohner/innen eingekauft.

Frau Maria Kühn aus dem Helferkreis und viele Näher/innen der Bergmannskapelle (Dieter Karle und Brigit Meyer) haben unzählige, sehr schöne Mundschutzmasken selbstgenäht und den Bewohner/innen und der Sozialstation Markgräflerland e.V. gespendet.

Ebenso ein herzliches Dankeschön für eine Spende der Fankhauser Arealentwicklung/Reinach von 200 Schutzmasken für die Mitarbeiter/innen.

Pressemitteilung WAT 2021

Welt-Alzheimertag am 21. September
Weltweit sind mehr als 50 Millionen Menschen von Demenzerkrankungen betroffen, zwei Drittel davon in Entwicklungsländern. Bis 2050 wird die Zahl voraussichtlich auf 152 Millionen steigen, besonders dramatisch in China, Indien, Südamerika und den afrikanischen Ländern südlich der Sahara. Seit 1994 finden am 21. September in aller Welt vielfältige Aktivitäten statt, um die Öffentlichkeit auf die Situation von Menschen mit Demenz und ihren Angehörigen aufmerksam zu machen.
Was passiert am Welt-Alzheimertag?
In Deutschland organisieren die örtlichen Institutionen jedes Jahr eine Reihe von regionalen Veranstaltungen. Mit Vorträgen, Tagungen, Gottesdiensten, usw. machen sie die Öffentlichkeit auf das Thema Alzheimer und andere Demenzerkrankungen aufmerksam.
Immer wieder geht es darum, auf die Situation der etwa 1,6 Millionen Demenzerkrankten und ihrer Familien in Deutschland hinzuweisen. Auch wenn gegenwärtig eine Heilung der Krankheit nicht möglich ist, kann durch medizinische Behandlung, Beratung, soziale Betreuung, fachkundige Pflege und vieles mehr den Kranken und ihren Angehörigen geholfen werden.
Das Motto des Welt-Alzheimertag 2021 lautet: Demenz – genau hinsehen!
Wird die Diagnose Demenz gestellt, sehen wir manchmal statt des Menschen nur noch die Krankheit. Doch Menschen mit Demenz verfügen über Fähigkeiten, wollen selbstbestimmt leben, wollen mit einbezogen werden, wollen sich aktiv einbringen. Damit Menschen mit Demenz teilhaben können, heißt es genau hinsehen: Langsamer reden, den Blickkontakt suchen, einfache Worte wählen, geduldig sein. Und es heißt aufmerksam sein, ob jemand im Supermarkt, im Bus, auf der Straße oder anderswo unsere Unterstützung benötigt.
Wenn Angehörige oder Freunde feststellen, dass sich jemand verändert, Verabredungen vergisst, anderen Familienmitgliedern oder Bekannten plötzlich unberechtigte Vorwürfe macht oder sich aus Hobbys und Aktivitäten zurückzieht, dann sollten auch sie genau hinsehen, behutsam mit den Betroffenen darüber reden und eine ärztliche Untersuchung anregen. Es gibt viele Formen der Unterstützung und Entlastung – sie helfen Menschen, so lange wie möglich gut mit einer Demenzerkrankung zu leben und im Alltag teilhaben zu können.
Deshalb fordert das Motto für den Welt-Alzheimertag (WAT) am 21. September und die Woche der Demenz 2021, die zwischen dem 20. bis 26. September stattfindet, dazu auf: „Demenz – genau hinsehen!“ Menschen mit Demenz und ihre Angehörigen sollen erleben, dass sie trotz der Erkrankung akzeptiert werden und dazugehören.
Deshalb informiert der Fachbereich Demenz der Sozialstation Markgräflerland am 30. September 2021 über die Alzheimer- Krankheit und andere Demenzerkrankungen. 2 Mitarbeiterinnen der Sozialstation stehen für ein offenes Angebot zur Beratung bereit. Es liegen verschiedene Informationsmaterialien zum Mitnehmen aus:
Donnerstag, 30.09.2021 von 14.00 bis 17.00Uhr im Foyer des Rathauses Bismarckstraße 3 in Müllheim.

Corona-Zeit im Winter im Betreuten Wohnen – Hauptstr. 3

In regelmäßigen Abständen hatten die Bewohner/innen auch im Winter kleine Treffpunkte auf den Laubengängen und Balkonen. Bei schönem Wetter findet immer noch regelmäßig Balkongymnastik statt. Die Bewohner/innen freuen sich auf Gemeinsamkeit mit „AHA“ bei Musik und Bewegung an der frischen Luft.
Zu Weihnachten gab es Adventsandachten und Weihnachtspunsch auf den Balkonen und Laubengängen, natürlich immer unter Einhaltung der Corona-Verordnung.

Mit rockiger Adventsmusik wurde der Weihnachtsbaum auf der Dach-Terrasse aufgestellt und geschmückt und auch hier kam die Hausgemeinschaft und auch die Wohngruppe zusammen und hatte Freude. Ein herzliches Dankeschön an die Gemeinde Buggingen, die jedes Jahr den Tannenbaum spendiert.
Das gemeinsame Weihnachtsliedersingen wurde von Wolfgang Hamm mit dem Akkordeon begleitet, auch an ihn vielen Dank für seine musikalischen Beiträge.

Vom winterlichen Garten aus konnte den Bewohner/innen auf ihren Balkonen und Laubengängen zur Neujahrsbegrüßung eine großzügige Spende aus der Aktion „LichtSpende“ der Sparkasse Markgräflerland in Höhe von 700,– Euro mitgeteilt werden.

Die Schecküberreichung fand im kleinen Kreis mit einigen Bewohner/innen statt. Herzlichen Dank an die Sparkasse Markgräflerland im Namen der Bewohner/innen, den Betreuerinnen Gabi Späth und Martina Gröger und vom Vorstand Frau Diana Hirth der Sozialstation Markgräflerland e.V.
Für das kommende Frühjahr hoffen wir alle auf Lockerungen der eingeschränkten Begegnungsmöglichkeiten, damit wir uns bald wieder gemeinsam im schönen Gemeinschaftsraum treffen können. Solange werden die Treffpunkte weiterhin mit „AHA“ auf den Laubengängen und Balkonen bleiben müssen, was dennoch allen viel Freude bereitet und dankbar angenommen wird.

Momentan pausieren noch folgende Angebote

 

• Kontakt-Café im Bürgerhaus Müllheim

• Angehörigengesprächskreis

• Angehörigenkursangebote

• Demenz- Partner- Veranstaltungen

Wir danken Ihnen sehr für Ihr Verständnis!

Angehörigengesprächskreis

Der Gesprächskreis für Angehörige von Menschen mit Demenz findet in der Regel am 1. Dienstag im Monat von 16:30 bis 18:00 Uhr statt. Wir laden Sie ganz herzlich zu den Treffen in den Räumen der Sozialstation ein.

Terminvorschau 1. Halbjahr 2020:

  • 7. Januar

  • 4. Februar

  • 3. März

  • 7. April

  • 5. Mai

  • 2. Juni (entfällt, Pfingstpause)

Kontaktcafé

am Freitag von 14.30 bis 16.30 Uhr, am 13. März 2020 / 17. April / 15.Mai / 12. Juni / 10. Juli

Wir laden Sie – Menschen mit oder ohne Demenz, Interessierte, Angehörige und alle Bürger/innen – herzlich zu unserem offenen Treff ein.
Erleben Sie bei uns schöne Begegnungen, knüpfen Sie neue Kontakte und genießen Sie das gesellige Miteinander.
Nebenbei erfahren Sie nach Wunsch Rat und Hilfe rund um das Thema Demenz. Wir zeigen Ihnen, was möglich ist!
Wir freuen uns auf die Begegnung mit Ihnen

Offener Treff
im Restaurant EssKultur im Bürgerhaus

Restaurant EssKultur im Bürgerhaus, 79379 Müllheim, Telefon 07631/ 17 77-0, info@ sozialstation-mgl.de

Treff Gemeinsam Aktiv

Die Sozialstation Markgräflerland e.V. führt ihr Angebot „Gemeinsam Aktiv“ fort. Angesprochen sind ältere Menschen die gerne in ihrer Freizeit gemeinsam aktiv sind und neue Menschen mit ähnlichen Interessen treffen möchten. Geplant sind Spaziergänge und kleine Wanderungen in die Natur in Müllheim und Umgebung, kulturelle Veranstaltungen, aber auch Angebote für die geistige Fitness und Kreatives Tun. Natürlich dürfen auch Ausflüge nicht fehlen, denn gemeinsam macht alles Spaß! Der Gemeinsam-Aktiv-Treff wird von den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Sozialstation begleitet. Die Treffen finden einmal im Monat in der Regel nachmittags statt und werden vorher in der Presse entsprechend angekündigt.

Unsere Treffen im neuen Jahr:

am Mittwoch 21. Januar 2020

Winterlicher Spaziergang bei Zunzingen
Einkehr im Dorfcafè in Britzingen

am Mittwoch 18. Februar 2020

Spaziergang im Weilertal mit Besuch beim Korbflechter. Kaffee- Plausch in Müllheim

am Mittwoch 17. März 2020

Entdeckungstour „Richtberg- Siedlung“ Einkehr zu Kaffee und Kuchen

am Mittwoch 21. April 2020

„Was blüht denn schon im Kurpark in Bad Krozingen“? Einkehr im Kaffee „Sahnehäubchen“

  • Treffpunkt: Um 14 Uhr im Eingangsbereich Sozialstation, Hauptstraße 147, 79379 Müllheim – Rückkehr ca. 17 Uhr

  • Anmeldung und Information Sozialstation, Telefon 07631/ 17 77-0 oder info@ sozialstation-mgl.de