Lichtblicke des Alltags

Hier finden Sie aktuelle Artikel zu den Themen Musikcafe, Grillfest, Kino am Nachmittag und unserem Nikolausfrühstück

Unterhaltung und Hilfsangebote in „Corona-Zeiten“ im Betreuten Wohnen

Müllheim und Buggingen

Die Bewohner/innen und die Leitung des Betreuungsdienstes, Frau Martina Gröger mit ihrer Kollegin, Gabi Späth, möchten sich auf diesem Wege ganz herzlich für die vielen guten Taten und Unterstützungen in den letzten Wochen bedanken.

Viele Bürger/innen haben sich mit ihren Hilfsangeboten eingebracht, um den älteren Menschen in der Isolation eine Freude zu bereiten.

In Zusammenarbeit mit Marion Kampmann, Fachbereich Senioren der Stadt Müllheim, konnten viele Kontakte hergestellt werden.

Felix Hempel hat im Garten die Bewohner/innen in Müllheim auf ihren Balkonen und Laubengängen mit seinem Fagott beim Frühlingsliedersingen begleitet.

Familie Marquigny hat die Osterandacht musikalisch mit ihrem Violinenspiel mitgestaltet und war vor kurzem noch einmal zu einem kleinen Abendkonzert im Garten der Wohnanlage.

Regelmäßig findet im Betreuen Wohnen „Unterer Brühl“ auch die Balkongymnastik für die Bewohner/innen statt. Dies wird bei schönem Wetter sehr gerne angenommen, können hier die Abstandsregeln gut eingehalten werden.

Im Juni erfreute die gesamte Wohnanlage das „Quarantäne-Quartett“ aus Freiburg mit einer zur abendlichen Stimmung passenden, eigenständigen, halbakustischen Mischung aus Jazz, Folk, Pop und Rock. Es wurde geklatscht und getanzt, es war eine große Freude, auch für die engagierten Musiker aus Freiburg.

Nicht zu vergessen die tollen Mädels vom Zirkus Ragazzi mit ihren Kunststücken.

Auch In Buggingen gibt es regelmäßige Balkongymnastik für alle Bewohner/innen und einige musikalische Beiträge erfreuten die Bewohner/innen und auch die Wohngruppe.

Akkordeonspieler Wolfgang Hamm und der Bewohner Herrn Rindfleisch als Flötist begleiteten die kleine Osterandacht von Frau Gröger.

Bei herrlichem Sonnenschein fand am Garten an Christi Himmelfahrt eine kurze Andacht mit Herrn Pastor Joachim Scheffler statt. Begleitet von der Bergmannskapelle mit Mailiedern und dem Badner Lied hatten die Bewohner/innen viel Freude beim Mitsingen. Die Bergmannskapelle spielte erneut im Juli bei hochsommerlichen Temperaturen.

Im Juni trat auch hier das „Quarantäne-Quartett“ aus Freiburg auf und erfreute die Bewohner/innen, ebenso nahm auch die Wohngruppe an den Vorträgen teil.

Im Juli hatten wir die „Markgräfler Spätlese“, unter der Leitung von Erwin Bornemann, im Garten der Wohnanlage und es war ein fröhliches Schunkeln, Singen und Tanzen auf den Balkonen und Laubengängen.

Nicht zu vergessen sind die Hilfsangebote aus der Nachbarschaft, Frau Reichert, hat für die Bewohner/innen eingekauft.

Frau Maria Kühn aus dem Helferkreis und viele Näher/innen der Bergmannskapelle (Dieter Karle und Brigit Meyer) haben unzählige, sehr schöne Mundschutzmasken selbstgenäht und den Bewohner/innen und der Sozialstation Markgräflerland e.V. gespendet.

Ebenso ein herzliches Dankeschön für eine Spende der Fankhauser Arealentwicklung/Reinach von 200 Schutzmasken für die Mitarbeiter/innen.

Lichtblicke des Alltags Kino am Nachmittag

Unter dem Motto „Lichtblicke des Alltags“- gemeinsame Unternehmungen für Menschen mit Demenz und ihre Angehörigen- haben wir unsere Veranstaltungsreihe mit einem Kinonachmittag fort gesetzt. Es war ein fröhliches Beisammensein, das mit einem einem Imbiss, netten Begegnungen begonnen hatte. Anschließend ging es ins barrierefreie Kino in Buggingen. Herr Karg von den Kinos im Markgräflerland zeigte den Spielfilm aus den 50er Jahren „Wenn der weiße Flieder wieder blüht“. Es war wieder ein schönes Kinoerlebnis, das alte Erinnerungen weckte!

Lichtblicke des Alltags Nikolausfrühstück

Unter dem Motto „Lichtblicke des Alltags“- gemeinsame Unternehmungen für Menschen mit Demenz und ihre Angehörigen- haben wir unsere Veranstaltungsreihe mit einem Nikolaus-Frühstück für das Jahr 2019 abgeschlossen. Es war wie immer ein fröhliches Beisammensein mit Frühstücksbuffet und Nikolausbesuch! Der Nikolaus hatte nicht nur eine schöne Geschichte im Gepäck, sondern hatte für alle Gäste und die fleißigen Bürgerschaftlich Engagierten kleine liebevoll gefüllte Säckchen und Päckchen dabei!

Sommergrillfest

Unter dem Motto „Lichtblicke des Alltags“ -gemeinsame Unternehmungen für Menschen mit Demenz und ihre Angehörigen- fand die Fortsetzung unserer Veranstaltungsreihe mit einem Sommergrillfest statt. Viele Menschen mit Demenzerkrankung und ihre Angehörigen nahmen gerne die Einladung in den Pfarrgarten der evangelischen Kirchengemeinde Auggen bei herrlichem Sommerwetter an. Für beste Stimmung sorgten nicht nur Grillwürstchen und Salatbüffet sondern auch Akkordeon -und Gitarrenmusik mit Frau Keller und Herrn Brändle, die auch zum Mitsingen und Mitschunkeln einluden.

Musikcafé

Unter dem Motto „Lichtblicke des Alltags“ -gemeinsame Unternehmungen für Menschen mit Demenz und ihre Angehörigen- fand die Fortsetzung unserer Veranstaltungsreihe auch im Jahr 2019 mit einem Musikcafé statt. Viele Menschen mit Demenzerkrankung und ihre Angehörigen nahmen gerne die Einladung zu einem schönen Nachmittag mit Musik vom Salonquartett aus Bollschweil bei Kaffee und Kuchen an.