Spenden und Unterstützer

Hier finden Sie alle Informationen zu unseren Spendern und sonstigen Unterstützern

Spendenübergabe Initiative Kaffeestube, Buggingen

Auch in diesem Jahr wurde die Kaffeestube beim Bugginger Fescht von der „Initiative Kaffeestube“ organisiert. Der Erlös wurde nun an verschiedene Einrichtungen in Buggingen gespendet.
Zu unserer großen Freude wurde unsere Betreuungsgruppe für Menschen mit Demenz, die jeden Dienstag in der Pfarrscheune in Buggingen stattfindet, mit einer Spende von 400,-€ bedacht. Der Wunsch der Initiative ist es das mittlerweile verlängerte Tagesangebot in Buggingen sinnvoll zu unterstützen mit bequemen Ruhesessel für die Mittagspause. Darüber hinaus betonten die Initiatorinnen, dass auch die „Lichtblick-Aktionen“ für alle Gruppen der Sozialstation Markgräflerland davon profitieren sollen, denn so wörtlich „im Bereich der Demenzarbeit ist die Spende gut angebracht!“.

Kooperationspartner

Die Sozialstation hat durch die Kooperationspartner der Region ein neues Fahrzeug erhalten!

Die Bürgerstiftung Sulzburg “Hilfe im Alltag“ spendet für die neue Betreuungsgruppe für Menschen mit Demenz in Sulzburg

Die Stiftung versteht sich als Einrichtung zur Hilfe „von Bürgern für Bürger“. Sie sieht Ihre Aufgabe darin, Projekte aus den Bereichen der Altenhilfe, Jugendhilfe, Bildung / Erziehung und dem Gesundheitswesen zu unterstützen und finanziell zu fördern.
So kam sie gerne der Anfrage der Sozialstation nach bei der Anschaffung von Materialien für die neue Betreuungsgruppe für Menschen mit Demenz in Sulzburg. In dieser Gruppe können Menschen mit Demenz jeden Donnerstag von 10.00 Uhr bis 15.00 Uhr im Evangelischen Gemeindehaus Gemeinschaft erleben.
Der Tagesablauf bietet immer wiederkehrende Rituale und Strukturen. Dazu gehören einfache Bewegungsübungen, gemeinsame Mahlzeiten, Spiel und Spaß. Ein weiteres wichtiges Ritual für die Gäste ist eine kleine Ruhepause nach dem Mittagessen in bequemen Ruhesesseln. Die Gäste genießen diese Pause und freuen sich sehr über die neuen Decken die mit der Spende der Bürgerstiftung über 250,-€ angeschafft werden konnten!
Die Stiftungsarbeit kann übrigens auch durch Spenden unterstützt werden.
Von den Spendengeldern und dem Ertrag des Vermögens wird die Arbeit der Stiftung ermöglicht!
Kontakt: Herr Dr. Klaus Knop (Vorsitz), Markgrafenstr. 6, Sulzburg, Tel.: 07634/ 694280

Spendenübergabe für die Betreuungsgruppe in  Sulzburg

Die Gymnastikgruppe des SV Sulzburg 1922 e.V. hat mit einer Spende über 300,-€ die Anschaffung von Materialien für eine angenehme Ruhepause und schöne Aktivierungsangebote für unsere Betreuungsgruppe für Menschen mit Demenz in Sulzburg ermöglicht!

Den Helfern helfen – Spendenübergabe Firma Auma

Die Sozialstation Markgräflerland freut sich über eine großzügige Spende des Müllheimer Herstellers von elektrischen Stellantrieben und Armaturgetrieben Auma. Mit dem Geld soll der Fachbereich Demenz unterstützt werden.
Jedes Jahr bei der Weihnachtsfeier können die Auma-Mitarbeiter Lose für eine Tombola kaufen. Die Einnahmen gehen dann als Spende an soziale Einrichtungen. Die Mitarbeiter können Vorschläge machen, an wen. Dieses Jahr geht es an den Fachbereich Demenz der Sozialstation Markgräflerland. Auma-Betriebsratschef Jürgen Bohm brachte das Geld persönlich vorbei.
„Mit unserer Spende wollen wir am liebsten soziale Einrichtungen in Müllheim und der Region fördern“, sagte Bohm. Sein Wunsch: Mit den 2040 Euro soll die Sozialstation denjenigen etwas Gutes tun, die sich ehrenamtlich gegen eine Aufwandsentschädigung in den Gruppen der Sozialstation für Demenzkranke einsetzen. Mit der Spende sind nun kleine Feste und Ausflüge für die Ehrenamtlichen geplant, aber auch Fortbildungen, die immer gerne angenommen werden. Sie bedeuten eine Bereicherung und einen wertvollen Austausch. Die Sozialstation betreibt aktuell fünf Betreuungsgruppen – an jedem Werktag eine: in Müllheim, Badenweiler, Auggen, Sulzburg und Buggingen. In die Müllheimer Gruppe kam Bohm kurz vor Weihnachten, um selbst zu erleben, wie die Sozialstation dort arbeitet. Er konnte  sich davon überzeugen, dass die demenzerkrankten Gäste dort eine gute Zeit haben. Bei einem gemeinsamen Frühstück suchte er den Kontakt mit den Gästen und erzählte ihnen gerne aus seinem spannenden Arbeitsalltag.
Alle ehrenamtlichen Mitarbeiter werden intensiv für ihre Tätigkeit geschult. Ende Januar beginnt der nächste Vorbereitungskurs für Ehrenamtliche, die gerne in den Betreuungsgruppen für Menschen mit Demenz mitarbeiten wollen.