Aktuelles 2017-09-04T09:27:52+00:00

Wir bieten Ihnen ein rundes Leistungsangebot.

Wenn gesundheitliche Schwierigkeiten dem Menschen und seinen Angehörigen zu schaffen machen, finden Sie bei der Sozialstation Markgräflerland eine umfassende medizinische und pflegerische Versorgung. Unser Ziel ist es immer, Sie darin zu unterstützen Ihnen und Ihren Angehörigen ein selbstständiges Leben zu ermöglichen – in Ihrem Zuhause.

Hansefit

Wir bieten unseren Mitarbeitenden ab dem 01.09.2017 Hansefit im Rahmen unseres Gesundheitsmanagements an.
Die Sozialstation ist eine Kooperation mit der Firma Hansefit eingegangen. Damit erweitern wir unser Angebot im Bereich des Gesundheitsmanagements für unsere Mitarbeitenden.
Durch diese Kooperation haben unsere Mitarbeitenden die Möglichkeit, die über 1300 Verbundanlagen(z.B. Fitnessstudios, Thermalbäder u.a.) mit einem  kostengünstig Eigenanteil zu nutzen, da die Sozialstation Markgräflerland e.V. einen Teil der Mitgliedsbeiträge für die teilnehmenden Mitarbeitenden übernimmt.

Lichtblicke des Alltags Sommergrillfest

Unter dem Motto „Lichtblicke des Alltags“ – gemeinsame Unternehmungen für Menschen mit Demenz und ihre Angehörigen- haben  wir am 6. Juli 2017 unsere Veranstaltungsreihe mit einem Sommergrillfest fortgesetzt. Bei herrlichem Sommerwetter erlebten wir im Schatten der Bäume im Auggener Pfarrgarten ein fröhliches Beisammensein mit Würstchen grillen, Salatbüffet und netten Begegnungen. Bereichert wurde die Veranstaltung auch musikalisch durch Frau Keller und Frau Kähler am Akkordeon, sodass auch das gemeinsame Singen von alten Schlagern und Volksliedern nicht zu kurz kam. Alle Gäste und Mitarbeitende freuen sich schon auf die nächste Veranstaltung beim Kino am Nachmittag im Oktober!

Angehörigengesprächskreis

Der Gesprächskreis für Angehörige von Menschen mit Demenz findet in der Regel am 1. Dienstag im Monat von 16:30 bis 18:00 Uhr statt.
Wir laden Sie ganz herzlich zu den Treffen in den Räumen der Sozialstation ein.

Terminvorschau 2. Halbjahr 2017:

  • 4. Juli
  • Im August entfällt der Gesprächskreis
  • 5. September
  • 3. Oktober der Gesprächskreis entfällt!
  • 7. November
  • 5. Dezember

Neuer Treff Gemeinsam Aktiv

Die Sozialstation Markgräflerland e.V. startet ein neues Angebot „Gemeinsam Aktiv“ in Müllheim. Angesprochen sind ältere Menschen die gerne in ihrer Freizeit gemeinsam aktiv sind und neue Menschen mit ähnlichen Interessen treffen möchten. Geplant sind Spaziergänge und kleine Wanderungen in die Natur in Müllheim und Umgebung, kulturelle Veranstaltungen, aber auch Angebote für die geistige Fitness und Kreatives Tun. Natürlich dürfen auch Ausflüge nicht fehlen, denn gemeinsam macht alles Spaß! Der Gemeinsam-Aktiv-Treff wird von den Mitarbeiterinnen der Sozialstation Martina Gröger und Monika Feuerstein begleitet. Die Treffen finden einmal im Monat in der Regel nachmittags statt und werden vorher in der Presse entsprechend angekündigt. Beim ersten Treffen gibt es einen schönen Frühlingsspaziergang durch die Reben (4-6Km)!

Das erste Treffen findet statt:

am Dienstag, 11. April 2017 von 14.00 bis 17.00Uhr

  • Treffpunkt: Eingangsbereich Sozialstation, Hauptstraße 147, 79379 Müllheim
  • Kostenbeitrag: 5,00€
  • Anmeldung und Information Sozialstation, Telefon 07631/ 17 77-0 oder info@ sozialstation-mgl.de


Mai: Dienstag, 09.05.2017            Gärtnerei Gräfin von Zeppelin
Juni: Dienstag, 13.06.2017            Rosengärten Landhaus Ettenbühl
Juli: Dienstag, 11.07.2017              Spaziergang zum Café Kotz
August:                                             Sommerpause
September:                                     Sommerpause

Musikcafé

am Samstag, 1.April fand unter dem Motto „Lichtblicke des Alltags“ -gemeinsame Unternehmungen für Menschen mit Demenz und ihre Angehörigen- die Fortsetzung unserer Veranstaltungsreihe auch im Jahr 2017 mit einem Musikcafé statt. Viele Menschen mit Demenzerkrankung und ihre Angehörigen nahmen gerne die Einladung zu einem schönen Nachmittag mit beschwingten Frühlingsmelodien bei Kaffee und Kuchen an. Für wunderbaren Musikgenuss sorgten wieder die Musiker des „Salonquintetts aus Bollschweil“. Es wurde getanzt, gesungen und dazwischen kamen auch nette Gespräche nicht zu kurz. Ohne die tatkräftige Unterstützung der Bürgerschaftlich Engagierten im Fachbereich Demenz wäre eine solche Veranstaltungsreihe nicht möglich, deshalb bedanken wir uns an dieser Stelle auch ganz besonders für dieses Engagement! So konnte das Musikcafé soll wie immer in einem gemütlichen Rahmen im Evangelischen Gemeindehaus in Badenweiler stattfinden.

Qualifizierungskurs zur Betreuung von Menschen mit Demenz

Am 12.April fand der Abschluss des diesjährigen Qualifizierungskurses statt. Angesprochen waren Frauen und Männer die haben Lust haben sich sozial zu engagieren, die sich gerne in einem netten Team neuen Herausforderungen stellen und etwas Sinnvolles tun, das sie auch persönlich anspricht und weiterbringt. Im Kurs bekamen sie das notwendige Wissen vermittelt zum Thema Demenz: Was ist eine Demenz? Was brauchen Menschen mit Demenz? Wie gelingt Kontakt und Begleitung von Menschen mit Demenz? Fähigkeiten zum Umgang mit Menschen mit Demenz konnten erlernt werden. 12 Kursteilnehmerinnen und Teilnehmer stellten ihr Wissen eindrucksvoll beim Colloquium unter Beweis. Die Sozialstation gratuliert herzlich den Absolventen des Kurses und freut sich über das Engagement neuer aus der Bürgerschaft tätigen Menschen!

Presse: Neue Autos für die Sozialstation Markgräflerland

Der Die Sozialstation Markgräflerland hat ihre Auto-Flotte umgerüstet. Statt der kleinen roten, gelben und bronzenen Wagen fahren die Mitarbeiter der Sozialstation nun einheitliche weiße Autos. Pflegedienstleiter Danilo Bernitz sagte: „Diese Erneuerung war längst überfällig. Die ältesten Autos waren schon etwa 15 Jahre alt.“
Die Autos sind für die Sozialstation elementar. Bernitz hat ausgerechnet, dass er und seine Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter 2015 zusammen 158.000 Kilometer gefahren sind. Von Müllheim zu Patienten in den Ortsteilen, nach Badenweiler, Sulzburg, Betberg, nach Seefelden und Buggingen, Grißheim, Neuenburg, Auggen und auch Richtung Blauen, nach Badenweiler und Schweighof.
An der Vielzahl der Orte und der hohen Zahl der Gesamtkilometer sieht man, wie wichtig die Autos für die Arbeit der Sozialstation sind. Da war es umso ärgerlicher, mit einer veralteten Flotte fahren zu müssen. Wollte man in einigen der alten Autos das Fenster öffnen, musste man kurbeln. Die Nachfolger haben nun elektrische Fensterheber aber auch insgesamt mehr Komfort. Sitze und Lenkrad sind höhenverstellbar, die Autos des Herstellers Suzuki haben eine Klimaanlage und lassen sich zentral verriegeln. Für die Sicherheit der Mitarbeiter sollen Airbag und Anti-Blockiersystem sorgen.
Die Sozialstation hat die alten Autos in Zahlung gegeben, sodass die Investition bereits voll finanziert ist – Reparaturen inklusive. In Zukunft spart die Sozialstation Geld für Benzin und schont die Umwelt – die neuen Autos verbrauchen auf 100 Kilometern Strecke nämlich zwei bis drei Liter weniger Sprit. Außerdem fallen die hohen Werkstattkosten der in die Jahre gekommenen Altflotte weg.“ Unterm Strich geben wir pro Monat für unsere Flotte jetzt weniger aus als vorher“, freut sich Bernitz.
Weitere Informationen zur Sozialstation finden sich auch auf der neu gestalteten Homepage: www.sozialstation-mgl.de

1. Auf dem Foto sind die drei Vorstände Günther Schlenker, Markus Kraft und Winfried Oberlin sowie Ulla Fuhr zu sehen. Foto: Privat

Presse: (BZ) Für soziale Belange eingesetzt

Männergesangverein Buggingen spendet der Betreuungsgruppe für Menschen mit Demenz 300 Euro.

BUGGINGEN (BZ). Der Männergesangverein Buggingen hat der Betreuungsgruppe für Menschen mit Demenz in Buggingen 300 Euro gespendet. Im Dezember hatte der Chor sein 180-jähriges Bestehen mit einem Konzert gefeiert. In der katholischen Kirche wurden die Buggingen Sänger dabei von Musikern des Markgräfler Sinfonieorchesters unterstützt. Beim Publikum kam das sehr gut an, es gab viele Spenden.
Die Sänger und Vorstandsmitglieder Günther Schlenker, Markus Kraft und Winfried Oberlin haben jetzt der Betreuungsgruppe für Menschen mit Demenz ihre Spende überbracht. „Wir wollen uns für soziale Belange in Buggingen einsetzen“, erklären die Sänger. 300 Euro gehen deshalb an die Demenz-Betreuungsgruppe der Sozialstation Markgräflerland. Außerdem profitiert die Flüchtlingshilfe von den Spenden des Chores.
Die Sänger wollten das Geld aber nicht anonym überweisen, sondern sich auch ein Bild von der Arbeit in der Betreuungsgruppe machen. Jeden Dienstag werden dort zehn bis zwölf Menschen mit Demenz betreut – von bürgerschaftlich Engagierten und einer Fachkraft der Sozialstation Markgräflerland. Schlenker, Kraft und Oberlin kamen zu Besuch.
Die 300 Euro könnten im Sommer verwendet werden, um das fünfjährige Jubiläum der Betreuungsgruppe zu feiern. Ulla Fuhr, die bei der Sozialstation den Fachbereich Demenz leitet, freut sich, dass die Gruppe in Buggingen mittlerweile fest etabliert ist: „Deshalb können wir im Sommer mal ein bisschen feiern.“ Vielleicht ja sogar mit musikalischer Unterstützung des Bugginger Männergesangsvereins. Die Spende kam für Fuhr unerwartet: „Es ist schön, wenn die Menschen in Buggingen unsere Arbeit schätzen und von selbst auf uns zukommen.“
Die Betreuungsgruppe soll Menschen mit Demenz einmal pro Woche für ein paar Stunden eine gute Zeit ermöglichen. Auf dem Programm stehen neben gemeinsamen Mahlzeiten und Bewegung auch thematische Inhalte. Auch den Angehörigen der Menschen mit Demenz hilft das Betreuungsangebot; sie können sich in der Zeit um sich selbst kümmern.
Infos und Anmeldung für die Betreuungsgruppen bei Ulla Fuhr, Sozialstation Markgräflerland e.V., Hauptstraße 147 in Müllheim,  07631/1777-26 oder 1777-0 sowie u.fuhr@sozialstation-mgl.de Auch interessierte Ehrenamtliche können sich dort für den nächsten Qualifizierungskurs anmelden.